"Leben und Traditionen von Monimbó" von Oscar Duarte

Pressenotiz

Fotos: Gabriele Senft, Georg Brozek

Aus Anlass des 83. Todestages des General der freien Männer und Frauen Augusto C. Sandino und des 39. Jahrestages des Aufstandes der heldenhaften Bevölkerung von Monimbó eröffnete die Botschaft der Republik Nicaragua in Deutschland in ihrem Salon "15. September" die Fotoausstellung "Leben und Traditionen von Monimbó" des nicaraguanischen Bildenden Künstlers Oscar Duarte.

"Sandino und die heldenhafte Bevölkerung Monimbós erleuchten den Verstand und stärken das Bewusstsein der Nicaraguaner bei der Eroberung neuer Siege. Ihre Taten, denen die Liebe zu Ihrer Heimat zu Grunde liegen, sind verbindlicher Ausdruck eines standhaften Volkes, das Nicaragua, das seine Unabhängigkeit und Selbstbestimmung, die Freiheit und die soziale Gerechtigkeit liebt," betonte Botschafterin Karla Beteta in ihren Grußworten an den diplomatischen Korps, die Vertreter der Bundesregierung, die nicaraguanische Gemeinschaft und die Bewegungen der Solidarität.

Die Botschafterin Karla Beteta

Der Fotokünstler Oscar Duarte

Oscar Duarte dankte für die Möglichkeit, welche die Regierung Nicaraguas mittels ihrer Botschaft in Deutschland ihm bot, seine Kunst zum ersten Mal in Berlin auszustellen. Er sagte, dass er seit zehn Jahren die kulturellen Manifestationen der Eingeborenengemeinde von Monimbó fotografisch festhält. In einem bemerkenswerten künstlerischen und professionellen Werdegang handhabt dieser junge Fotoreporter aus Esteli hervorragend Licht und Schatten, die Farben, den Raum und die Komposition in seinen Arbeiten. Er hat sie bereits in einer Reihe von nationalen und internationalen Ausstellungen in Kopenhagen, Amsterdam und Havanna gezeigt. Duarte ist Gründer und Direktor des Archäologischen und Historischen Museums "Alejandro Dávila Bolaños" in der Stadt Masaya.

Die ehemalige Bezirksbürgermeisterin Christina Emmerich

Die Tänzerin Thalia Halwani Gutiérrez

Die Fotoausstellung "Leben und Traditionen von Monimbó" enthüllt dem Betrachter die magischen Momente der Weltanschauung der Eingeborenengemeinde Monimbós, die er in ihren Modellen, Haltungen, Formen und Texten wiederfindet.

Im Verlauf der Ausstellung ehrten die Mitglieder des diplomatischen Korps und der Solidaritätsbewegung die Helden und Märtyrer Nicaraguas und legten Blumen am Bildnis von Sandino nieder. Die Tänzerin Thalia Halwani Gutiérrez füllte den Saal mit der Darbietung "Sonne über Monimbó".

Von links nach rechts: Botschafter Guatemalas José Cali, Fotograf Oscar Duarte, Botschafter Boliviens Jorge Cárdenas, Botschafterin Karla Beteta, Erste Sekretärin der Botschaft Taiwans Maria Yu-Hsin Chiang

Von links nach rechts: Botschaftsrat Wilheln Ullóa, Wandbildpionier Georg Brozek, Wandbildpionier Christel Schemel, Botschafterin Karla Beteta, Fotokünstler Oscar Duarte, Wandbildpionier Gert Nagel

***