Wirtschaft wird wieder Wachstum aufnehmen

Quelle: La Voz del Sandinismo

Der Präsident der Zentralbank Nicaraguas (BCN) Ovidio Reyes erwartet, dass von Juni bis August die Wirtschaft wieder anwachsen und die Situation der Destabilisierung, die durch den Terrorismus im Lande hervorgerufen wurde, beendet sein wird. "Wir erwarten ein Wachstum des BIP von ein Prozent, geplant waren einmal 4,9 Prozent."

Als sicher gilt, dass sich die Produktion in der Fischwirtschaft und in der Manufakturindustrie normalisiert. Hier ist eine bedeutende Steigerung zu erwarten, welche die Verluste vom Mai und Juni kompensiert. Im Landwirtschaftssektor wird ein Wachstum von 2,5 Prozent erwartet. Im Minen- und Steinbruchsektor könnte ein Wachstum von 5,9 Prozent erreicht werden. Die Aussaat verlief erfolgreich. Es wird eine gute Ernte bei Tabak, Erdnüssen, Kaffee und Zucker erwartet.

Im Vergleich zum Mai 2017 hatte die Hotel- und Restaurantwirtschaft im Mai 2018 einen Rückgang von 35,9 Prozent zu verzeichnen. Das Bauwesen sank um 14,5 Prozent, die Tierwirtschaft um 23,9 Prozent, das Transportwesen um 3,8 Prozent und der Handel um 10,3 Prozent.

Die akkumulierte Inflation betrug im Juni 1,92 Prozent. Sie wird aber auf sieben Prozent anwachsen. Diese Erhöhung ergibt sich aus den Preiserhöhungen im Verkehrswesen, in der Bildung, bei Lebensmitteln und Getränken. Es wird aber erwartet, dass sich die Inflationsrate bis Ende des Jahres normalisiert.

abc/ele