Nicaragua nahm am Klimagipfel in Paris teil

Quelle: La Voz del Sandinismo

Nicaragua nahm am Klimagipfel "Ein einziger Planet" in Paris teil. Der Delegation gehörten Dr. Paul Oquist, Minister für Nationale Politik der Präsidentschaft der Republik, die Botschafterin Nicaraguas in Frankreich Ruth Tapia und der Co-Direktor für Klimaschutz des Umweltministeriums Javier Gutiérrez an. Auf dem Gipfel waren 164 Ländervertretungen anwesend.

Der Gipfel war vom französischen Präsident Emmanuel Macron, vom Generalsekretär der Vereinten Nationen António Guterres und vom Präsidenten der Weltbank Yim Yong Kim einberufen worden, um öffentliche und private Finanzmittel zu mobilisieren, damit den Folgen des Klimawandels begegnet werden kann.

Präsident Emmanuel Macron und die Mehrheit der anwesenden Vertreter dankten Nicaragua für die Entscheidung, den Pariser Vertrag unterschrieben zu haben. Am Gipfel nahmen mehr als fünfzig Präsidenten und Premierminister sowie eine Vielzahl von Privatunternehmern, Menschenrechtlern und Persönlichkeiten aus den USA wie Bill Gates, Richard Branson, Michael Bloomberg, Sean Penn, der Ex-Gouverneur Kaliforniens Arnold Schwarzenegger, der aktuelle Gouverneur Kaliforniens Jerry Brown und der Gouverneur Colorados John Hickenlooper teil. Wegen des Rückzugs der USA-Regierung vom Pariser Vertrag haben eine Reihe von Staaten der USA, unter ihnen Kalifornien, Washington und Colorado, Allianzen mit der Europäischen Union und anderen Ländern der Welt geschlossen, um die Verpflichtungen des Pariser Vertrages zu erfüllen.

Verschiedene entwickelte und Schwellenländer wie Japan, die Europäische Union, China, Indien und Mexiko schlugen die Bildung eines Weltbündnisses öffentlicher und privater Einrichtungen vor, um notwendige finanzielle Ressourcen für die Bekämpfung der Folgen des Klimawandels zu mobilisieren und gleichzeitig die Aussprache über gemeinsame Aktionen zu führen.

Die Sitzung fand statt, weil die aktuelle Antwort unbefriedigend ist. Die Welt muss das Niveau der Ambitionen für entschlossene nationale Verpflichtungen anheben, die den Pariser Vertrag von 2015 begleiten.

ale/jos