Agrotourismus In Nicaragua

Quelle: La Voz del Sandinismo

Der Vorsitzende des Tourismus-Webportals "Vianica" Róger Solórzano sagte auf einer Pressekonferenz, dass die Landwirtschaft-Finkas Nicaraguas alle Voraussetzungen für Touristen bieten, die sich vom Stadtleben erholen wollen. Die Plätze mit den besten Voraussetzungen sind die Berge im Norden des Landes, die Bioreservate Ometepe und Río San Juan sowie die Haziendas der zentralen Region.

Derzeit gibt es im Land einige Dutzend Finkas, die einen angenehmen Aufenthalt bieten können. Nicaragua ist das landwirtschaftlichste Land Mittelamerikas, führend in der Milch- und Fleischproduktion, sehr wettbewerbsfähig bei Kaffee, Kakao, Erdnüssen, Getreide und Bohnen.

Die Eigentümer der Finkas können den Agrotourismus als eine Alternative ansehen, um ihre Einnahmen aus der landwirtschaftlichen Produktion zu erhöhen. Die Hazienda "Harmonie" im Hochland El Arenal, Departement Matagalpa, ist noch sehr wenig bekannt. Aber das Berghotel der Selva Negra ist seit mehr als 20 Jahren ein Platz, der zu den bekanntesten touristischen Marken des Landes zählt.

mem/ele