Verluste übersteigen 600 Millionen US-Dollar

Informe Pastrán

Nach einem Monat der Proteste, mit Verlusten an Menschenleben, Hunderten von Verletzten, vor allem unter den jungen Universitätsstudenten, stellt Consultores Para el Desarrollo Empresarial (COPADES) einen Berg der Verluste in der Produktion und im Dienstleitungssektor in Höhe von 650 Millionen US-Dollar, ohne dabei den Wert der Schäden an der produktiven, ökonomischen und sozialen Infrastruktur einzubeziehen. Dieser Verlust macht vier Prozent des in diesem Jahr erwarteten BIP aus…

"Die zahlenmäßige Erfassung der Produktionsverluste ist dank der Anwendung der Stammdaten des Produktaufwandes und der Nationalen Abrechnungen sowie der Faktoren der Produktionsberechnung und der Überweisung der Produktion des Landwirtschaftszyklus' auf das Kalenderjahr möglich. Wir weisen auf Letzteres hin, weil die Angaben des vergangenen Jahres nicht auf die Verluste verweisen, die im Zyklus 2018/19 entstehen und die noch Auswirkungen im Jahr 2019 haben können", erklärte der Wirtschaftsexperte Néstor Avendaño gegenüber Informe Pastrán.

Rund 60 Prozent der Verluste gehen zu Lasten des Dienstleistungssektors, hauptsächlich des Handels, des Tourismus', der Hotels und Restaurants, des Transports und der Kommunikation, der Bildung, der kommunalen und persönlichen Dienstleistungen. "Die restlichen 40 Prozent konzentrieren ich auf die Landwirtschaft, die kleine Industrie und das Bauwesen. Allgemein stellen wir eine bedeutende Verlangsamung des Produktionswachstums in jeder einzelnen Wirtschaftsaktivität fest. Die Annahme, dass der Nationale Dialog die Pforte für eine möglichst geringe Laufzeit öffnen würde, erfüllte sich nicht. Das Real-BIP oder das Volumen der Güterproduktion und der Dienstleistungen wird nur um 4,4 Prozent anwachsen, prognostizierte COPADES für dieses Jahr. Es könnte auf 1,2 Prozent abfallen", erklärte Avendaño.

***